Sportoptik

Dynamische Sportarten sind für Auge und Gehirn Schwerstarbeit. Innerhalb kürzester Zeit müssen optische Informationen vom Nervensystem in entsprechende Bewegungsimpulse und taktische Entscheidungen eingebunden werden und unser Gleichgewichtssystem greift auf optische Eindrücke zurück. Das Einschätzen von Geschwindigkeiten und Distanzen, unsere eigene Position, die der Mitspieler und Gegner im Raum und vieles mehr hängt von einer optimalen zentralen und peripheren  Sehqualität ab.
Dazu kommen oft sehr anspruchsvolle Lichtverhältnisse bei Outdoorsportarten, der Schutz vor schädlicher Strahlung, Wind, Kälte und mechanischen Einflüssen ist eine weitere Herausforderung.

Die Alltagsbrille ist hier untauglich, teilweise sogar ein Risiko, wenn mit Sturz- oder Schlagbelastungen zu rechnen ist.

Einige Jahrzehnte an eigener Sporterfahrung in vielen verschiedenen Sportarten bereichern unseren Erfahrungsschatz in der Disziplin Sportoptik, also eine schöne Möglichkeit für uns, Hobby und Beruf zu verbinden.



 

Mal schnell zum Joggen, oder bei Sturm im Hochgebirge...eine für Alles!

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung lesen Akzeptieren