Bifokalgläser

Kommt ab einem bestimmten Alter, oder bei sog. Akkomodationsschwäche ein zusätzlicher Korrekturbedarf in der Nähe dazu, sind Bifokalgläser eine preiswerte Lösung ohne Brillenwechsel scharf in Ferne und Nähe zu sehen.

Zwar sieht man in diesen Gläsern die Nahzusatzlinse, aber dafür kann man die Nahbereiche sehr breit einarbeiten. Dies hat zum Beispiel Vorteile wenn Bewegungseinschränkungen im Halswirbelbereich existieren, oder wenn  quirrligen Kindern eine zusätzliche Lesestärke verordnet wird.

Abhängig vom Alter decken diese Gläser aber nicht alle Entfernungsbereiche ab, so daß im erweitertem Nahbereich unscharfe Zonen auftreten können. Es ist besonders wichtig, dies schon bei der Augenprüfung zu berücksichtigen um zu entscheiden, ob sich dieser Nachteil auf Ihren Sehalltag auswirkt.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung lesen Akzeptieren